Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr hierzu unter: Datenschutz

www.Reisemagazin24.net - Montenegro www.Reisemagazin24.net
www.Reisemagazin24.net

Montenegro

 

Montenegro ist eine kleine Republik in Südosteuropa. Reisen nach Montenegro bieten schöne Strände, aber auch Abenteuermöglichkeiten im bergigen Hinterland. Das Land liegt auf dem Balkan und grenzt an Serbien, Kosovo, Albanien, Kroatien sowie Bosnien-Herzegowina. Montenegro ist erst seit 2006 unabhängig, vorher war es Teil Jugoslawiens bzw. bildetet nachher einen Bundesstaat mit Serbien als Serbien-Montenegro. Seitdem ist es eine Republik geführt von einem Premierminister und einem Staatspräsidenten.

flagge von montenegro

Flagge von Montenegro

Auf einer Fläche von 13.812 qkm ist es ein relativ dünn besiedeltes Land, bietet aber abwechslungsreiche Landschaften und unterschiedliche Klimazonen auf engsten Raum. Dadurch ist auch die Artenvielfalt enorm und durch die geringe Besiedlung findet man hier noch seltenen Tiere wie Luchse oder Wölfe. Montenegro schützt diese Natur in den Nationalparks Biogradska Gora (mit Urwald), Durmitor, Orjen, Lovćen und Skutarisee. Besonders der Skutarisee, den sich der Staat mit dem Nachbarn Albanien teilt, bietet eine reiche Vogelwelt und ist der größte See des Balkans.

Neben Montenegrinisch, einer südslawischen Sprache, werden in dem Staat auch die Sprachen verschiedener Minderheiten gesprochen wie Serbisch, Bosnisch, Albanisch und Kroatisch. Die Hapustadt von Montenegro ist Podgorica, hier steht das Parlamentsgebäude außerdem gibt es hier verschiedene kulturelle Einrichtungen wie Theater, Museen und die Universität. Wahrzeichen der Stadt ist die orthodoxe Auferstehungskirche sowie die Brücke über den Fluß Moraca (Milleniums-Brücke).

Cetinje dagegen ist die alte Hauptstadt des Landes. Hier gibt es u.a. ein historisches Museum, ein ethnografisches Museum und das Njegos-Museum, sowie ein Kunstmuseum. Wer sich für die Geschichte des Königreichs Montenegro interessiert, sollte hier das König Nikola Museum besuchen.

Wichtige Touristenzentren sind Budva, Bar und Kotor an der Bucht von Kotor, die fjordartige und landschaftlich Reizvoll in das Land hineinreicht. Ulcinj hat den längsten Strand und liegt nahe der albanischen Grenze. Auch Herceg Novi ist mit Sehenswürdigkeiten ausgestattet. Eine Reise nach Montenegro bietet herrliche Strände und Bademöglichkeiten. Hier kann man auch Schnorcheln und Tauchen, sowie Segeln. Die herzhafte Balkanküche und die Gastfreundschaft der Menschen, die man auf Reisen nach Montenegro genießen kann, machen das Land ebenfalls für einen Urlaub attraktiv. Im Winter ist auch Wintersport möglich, da im Landesinneren das Klima schneereich ist.